Zur Blogübersicht

Use-Case: Wie L’Oréal Deutschland mit der ivii.photostation die Anzahl an Reklamationen senkt

02. Oktober by DIGITAL2GO in Use Cases

Die ivii.photostation im Einsatz
5 Minuten Lesedauer

Die Anzahl der Pakete, die laufend das Logistikzentrum von L’Oréal Deutschland in Mönchengladbach verlassen, steigt kontinuierlich. Indessen verringert sich der zeitliche Aufwand für die Bearbeitung von Reklamationen. Entscheidenden Anteil daran hat die ivii.photostation, die seit 2019 am nordrhein-westfälischen Standort des Kosmetikunternehmens zum Einsatz kommt.

Transparenz im Warenausgang

In den bewährten Prozess integriert wurde die ivii.photostation bei L’Oréal Deutschland mit dem Ziel, die Pack-Qualität weiter zu verbessern – Veränderung oder Umbauten waren dafür nicht notwendig. Außerdem sollten Reklamationen durch diese Digitalisierungsmaßnahme einfacher bearbeitet und somit auch die Reaktionszeit für Kunden verkürzt werden.

Indem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nunmehr durch Bilder von Vorzeigebeispielen geschult werden, kann die Beschaffenheit der Pakete laufend optimiert werden. Zudem ermöglicht das präzise und vollautomatische Fotografieren aller Versendungen im Warenausgang eine transparente Kommunikation zwischen Lager, Kundenservice und Kunden.

Die ivii.photostation für Prozessbeschleunigung beim Scannen von Produkten

Ab wann sich digitale Bilddokumentation für Unternehmen rechnet? Jetzt mit dem ivii.photostation-Konfigurator schnell und einfach herausfinden.

Zum Konfigurator

Vorteil im Reklamationsprozess

So werden Kommunikationswege bei L’Oréal Deutschland abgekürzt, da Kundenservice-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter Reklamationen selbständig und auf Basis fundierter Daten bearbeiten können. Rückfragen bei Kolleginnen und Kollegen im Lager sind damit kaum noch nötig – eine Verbesserung, die die Zufriedenheit auf allen Seiten nachhaltig steigert.

„Ein überraschend positiver Nebeneffekt ist die gesteigerte Mitarbeiterzufriedenheit durch transparente Rückverfolgung. Die Digitalisierung im Reklamationswesen hat unsere Qualitätssicherung mehrdimensional verbessert.“ – Jonas Hurtmann, Projektmanager L’Oréal

Neben diesen Erleichterungen im Arbeitsalltag, ist der Einsatz der ivii.photostation im Logistikzentrum von L’Oréal Deutschland in erster Linie auf die Senkung von Reklamationskosten ausgerichtet – etwa indem beanstandete Versendungen anhand von Bildern inklusive Zeitstempel entkräftet werden können

Digitalisierung im Logistikbereich

Da die ivii.photostation für den Einsatz im laufenden Prozess optimiert ist, gibt es keinen großen Integrationsaufwand – lediglich freie Sicht von oben braucht diese Plug-and-Play-Technologie. Am L’Oréal Deutschland-Standort in Mönchengladbach ist sie am Ende der Kommissionierung in Verwendung: Hier wird jede Order fotografiert, bevor der Lieferschein zugelegt und der Karton verschlossen wird.

Zusätzlich zur Sorgfältigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entlang der Pickingstrecke, sorgt diese Kontrolle also nicht nur für verbesserte Pack-Qualität und niedrigere Reklamationskosten, sie gewährleistet außerdem eine einfachere Nachverfolgung im Falle von Beanstandungen. So bedeutet Digitalisierung im Logistikbereich bei L’Oréal Deutschland smarte Verbesserung statt aufwendiger Veränderung.

DIGITAL2GO Blau

Versendungen im laufenden Prozess fotografieren und dokumentieren – präzise und automatisiert mit der ivii.photostation. Jetzt informieren.

Zur ivii.photostation
Jetzt teilen