Digital 2 Go Logo

Quick Wins und digitale Transformation – Widerspruch oder Versprechen?

01. June by DIGITAL2GO in Ratgeber Digitalisierung

Digital 2 Go
5 Minuten Lesezeit

„Wir wissen nicht wohin, dafür sind wir schneller dort.“ Dieses Zitat von Helmut Qualtinger könnte für so manche Digitalisierungs-Maßnahme stehen. Und „Speed rules“ – denn natürlich will man schnelle Erfolge sehen. Die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen wird aber umso stärkeres Gewicht haben, je passender die zugrunde liegende Strategie und die angewandten Maßnahmen sind.

Erfolge sind eine individuelle Angelegenheit

Die Digitalisierung mit ihren zahlreichen neuen Möglichkeiten, aber auch mit ihren Zwängen – zum Beispiel, über seine Unternehmensprozesse neu nachzudenken – fordert uns alle in großem Ausmaß. Nicht-digitalisierte Unternehmen werden sich jedoch auf ihren Märkten wohl kaum behaupten können. Wenn man sich als Unternehmer:in nun der Digitalisierung stellt, erwartet man naturgemäß, dass die ersten gesetzten Maßnahmen sehr bald Früchte tragen. Und ja, es werden sich sicher Maßnahmen finden lassen, die schnell signifikante Verbesserungen bewirken – und damit auch sehr motivierend für alle Beteiligte auf ihrem Weg durch die digitale Transformation sind. Diese Maßnahmen sind in der Regel aber keine allgemeingültigen und schnell wirkenden „Zauber-Tipps“, sondern sollten fundiert und exakt passend sein. Das heißt, selbst erste Erfolge benötigen ein wenig Zeit – und sie sind unternehmens-spezifisch. Sind echte „Quick Wins“ in der digitalen Transformation also überhaupt möglich? Die Antwort darauf lautet: „Ja, das sind sie – definitiv!“.

5 Phasen – 5 Möglichkeiten für schnelle Erfolge

Die Digitalisierung und letztlich digitale Transformation lassen sich in 5 Phasen oder Bereiche unterteilen, die grob skizziert lauten: Analyse – Strategie – Belegschaft – Agilität – Umsetzung. Generell gilt dabei,  dass eine schrittweise Vorgehensweise zu bevorzugen ist, und die Digitalisierungsstrategie auf die Unternehmensstrategie abgestimmt werden muss. Nach und nach ist eine Roadmap zu erstellen, wobei Mensch, Organisation und Technologien gleichermaßen berücksichtigt werden sollen. Wenn man sich aber einmal auf diesen Weg begeben hat, lassen sich bereits sehr früh sozusagen „unterwegs“ erste Früchte, sogenannte „low hanging fruits“ oder eben Quick Wins ernten bzw. erzielen; denn in jeder der genannten 5 Phasen gibt es Möglichkeiten, passende Maßnahmen zu setzen mit schnellen, stimmigen und motivierenden ersten Erfolgen.

Mit kleinen Schritten zu großen Ergebnissen

Bereits während der Phase der Analyse, die mit der notwendigen Ehrlichkeit durchzuführen ist, kann man eine erste Maßnahme setzen: die hier zu stellende Frage ist die nach dem Kommunikations-Netzwerk und der (kabellosen) Konnektivität einzelner Bereiche, Standorte und „Werkzeuge“. Da ein optimales Netzwerk eine unverzichtbare Basis für den Datenverkehr und damit die Digitalisierung darstellt, kann man bereits in der Analysephase in die Umsetzung gehen.

Quick Win Netzwerk & Konnektivität

Noch bevor Sie also bei individuellen, konkreten Änderungen und Anpassungen Ihrer Arbeitsabläufe angelangt sind, können Sie beispielsweise mit LNC Enterprise Net oder der 5G Suite  dafür sorgen, dass die hierfür notwendige Voraussetzungen existieren. Ein sicheres, schnelles und überall verfügbares Netzwerk ist auch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine unmittelbar „spürbare“ Verbesserung und in der Anwendung sehr motivierend. Denn nicht selten entstehen in der Belegschaft gerade „während des Machens“ gute Ideen, die für die weitere Planung und Strategieentwicklung von großer Bedeutung sein können.

Quick Win Mitarbeiter:innen

Die eigene Belegschaft ist – wenn man das in ihr schlummernde Potenzial richtig zu nutzen versteht – ein echter Hidden Winner, mit sofort messbaren Erfolgen. Über die Möglichkeiten, mit der richtigen Strategie im Zuge der Digitalisierung auch dem Fachkräftemangel begegnen zu können, haben wir hier berichtet. Ein erster Schritt im Rahmen der strategischen Überlegungen, die Belegschaft in und durch die Digitalisierung „zu tragen“, ist beispielweise die Implementierung eines äußerst leistungsfähigen Planungs-Tools wie beispielsweise redPilot, das Ihre gesamte Ressourcenplanung – mit dem Fokus Personal- bzw. Schichtplanung – optimiert und damit Ihnen und der Belegschaft viele neue Möglichkeiten schafft.

Quick Win Schulungen

Schulungen rund um Ihre neuen Arbeitsprozesse sind ein weiteres Asset, um Änderungen und Digitalisierungsschritten in Ihrer Belegschaft einen positiven Nährboden zu verschaffen. Eine Umfrage unter 160 Industrieunternehmen hat ergeben, dass die Akzeptanz hinsichtlich digitaler Technologien signifikant steigt, wenn man die Mitarbeiter:innen in Schulungen zu diesem Thema qualifiziert. Gute und sinnvolle Angebote gibt es hier viele, vor allem die TU Graz hat sich mit ihren LearnFactorys auf diesem Gebiet einen exzellenten Namen gemacht.

Quick Win Anfangen

Der größte Erfolg ist aber das Anfangen auf einer fundierten Basis und step-by-step. Natürlich müssen Unternehmer:innen bei dieser Herausforderung flexibel sein, denn die eingangs erwähnte „Agilität“ fordert bereits in der Analysephase viel Selbstreflexion und Bereitschaft zu fundamentalen Änderungen. Aber diese Änderungen müssen – und können – keinesfalls von heute auf morgen geschehen. Beginnt man mit der Umsetzung einer passenden, umfassenden Strategie, erkennt man, welche einzelnen Teile und (technischen) Maßnahmen am meisten dazu beitragen können und implementiert diese Schritt-für-Schritt – dann werden sich schnell erste Erfolge, bzw. „Quick Wins“ einstellen. Erfolge, die motivierend und unabdingbar sind, um mit dem Unternehmen und der Belegschaft den Weg in und durch die digitale Transformation zu gehen.

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite!

 

Beratung rund um Digitalisierung /kontakt

Angebote TU Graz: /de/

/institute/iim/infrastruktur/lead-factory/